Grundlagen schaffen
Förderung ermöglichen
Kompetenzen entwickeln

In einem Jahr zur Schulfähigkeit

Was ist die Grundschulförderklasse?

Die Grundschulförderklasse ist eine Klasse an der Grundschule, in der schulpflichtige Kinder, die um ein Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt wurden, gezielt und intensiv auf die 1. Klasse vorbereitet werden.

Die Kinder erwerben hier die Fertigkeiten und Kompetenzen, die für einen erfolgreichen Schulstart wichtig sind.
Zudem erhalten sie die Chance, sich in ihrer Gesamtpersönlichkeit weiter zu entwickeln.

Durch den zielgerichteten und auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmten Unterrichts und die enge Begleitung der Lehrerin werden die bestmöglichen Voraussetzungen für das kommende 1. Schuljahr geschaffen.

Die Grundschulförderklasse der Schillerschule nimmt Kinder aus den Fellbachern Stadtteilen Oeffingen und Schmiden auf.

Ziel der Grundschulförderklasse?

Ziel ist Kinder es innerhalb eines Schuljahres die angehenden Erstklässler zur Grundschulfähigkeit zu führen.

Die Kinder werden so in ihrer Entwicklung gefördert, dass sie nach diesem Jahr gestärkt und mit Freude am Lernen in die erste Klasse starten können.

Ein Jahr voller Chancen

Ihr Kind profitiert von der Grundschulförderklasse, weil …..

  • es sich ohne schulischen Leistungsdruck entwickeln kann
  • es in einer kleinen Klasse ganz individuelle Unterstützung bekommt
  • es dort gefördert wird, wo es in seiner persönlichen Entwicklung steht
  • es wegen seiner möglichen Entwicklungsrückständen nicht stigmatisiert wird
  • es „Schule“ positiv kennenlernt und erlebt

Für wen ist die Grundschulförderklasse?

Für Kinder, von denen noch nicht erwartet werden kann, dass sie mit Erfolg am Unterricht der 1. Klasse teilnehmen können, weil sie in manchen Bereichen noch Entwicklungsrückstände zeigen,

wie zum Beispiel…..

  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • mangelndes Selbstvertrauen
  • eine verzögerte Sprachentwicklung , eingeschränkte sprachliche Ausdrucksfähigkeit
  • Auffälligkeiten in der Mengenerfassung und Zahlenbegriffsbildung
  • Schwierigkeiten beim logischen Denken
  • mangelnde Merkfähigkeit
  • psychomotorische Probleme
  • Schwierigkeiten bei der Wahrnehmung und in der Motorik
  • fehlende Belastbarkeit
  • geringe Lernbereitschaft, fehlende Motivation
  • mangelndes oder kein Regelverständnis

Welche Kinder werden nicht aufgenommen?

  • Kinder mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf
  • Kinder, die die ausschließlich die deutsche Sprache noch erlernen müssen
  • Kinder mit massiven Verhaltensproblemen

Wie wird in der Grundschulförderklasse gelernt?

Wir lernen handlungsbezogen, spielerisch, mit allen Sinnen sprachfördernd und bewegungsorientiert.

Es wird gemeinsam in der Groß -oder einer Kleingruppe gelernt oder jedes Kind arbeitet einzeln für sich an seinen Aufgaben.

Zudem erhält jedes Kind einen individuellen Förderplan, den die Lehrerin eigens für das Kind entwickelt.

Dazwischen gibt es regelmäßig Spiel- und Entspannungsphasen.

Die Lerninhalte orientieren sich am Jahreskreis, am Erlebnis- und Erfahrungshorizont der Kinder und
der Unterricht wird nach den besonderen Bedürfnissen der Schüler ausgerichtet.

Das sind unsere Lernbereiche:
  • Deutsch
  • Mathe
  • Motorik und Wahrnehmung
  • Sachunterricht
  • Kunst
  • Musik
  • Sport und Yoga
  • Bauernhof-AG

Ein fester Bestandteil ist die Bauernhof AG , in der wir einmal wöchentlich den Bauernhof der Familie Treiber besuchen.
Hier lernen die Kinder das Leben auf einem Bauernhof kennen und sie sammeln wertvolle Erfahrungen im Umgang mit den Tieren und der Natur.

Neben dem Unterricht in der Schule finden auch Ausflüge und Lerngänge statt. So besuchen wir die Bücherei, gehen in den Wald oder machen Theaterbesuche.

Unsere Arbeit an der Grundschulförderklasse ist das ganze Jahr über geprägt von einer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Eltern, Kindergärten, Grundschulen, Therapeuten, Ärzten und verschiedenen Beratungsstellen.

Organisation der Grundschulförderklasse

  • Einjähriger Bildungsgang
  • Klassengröße ca. 16 Kinder
  • Stundenplan mit wöchentlich 20-22 Stunden Unterricht
  • Ferienregelung der Grundschule
  • Kostenfreie Schülerbeförderung

Der Weg in die Grundschulförderklasse?

Wenn ihr Kind noch ein Jahr Zeit benötigt, um mit Erfolg am Unterricht einer ersten Klasse teilzunehmen, kann die Grundschulförderklasse für Sie und Ihr Kind das Richtige sein.
Die pädagogischen Fachkräfte werden Ihnen die Zurückstellung vom Schulbesuch und der Besuch der Grundschulförderklasse empfehlen

Informationsnachmittag an der Grundschulförderklasse:  
Jedes Jahr vor der Schulanmeldung findet ein Informationsnachmittag in der Grundschulförderklasse statt.
Sie sind herzlich eingeladen, sich dort über die Einrichtung zu informieren!

So erfolgt die Anmeldung an die Grundschulförderklasse
  • Beratung durch die verschiedenen Fachkräfte über eine Rückstellung.
    Wenn Ihnen in der Kooperation die Rückstellung in die Grundschulförderklasse empfohlen wird, entscheidet die Schulleitung Ihrer Grundschule in Rücksprache mit der Lehrerin der Grundschulförderklasse über die Aufnahme.
  • Anmeldung an der zuständigen Grundschule
    Sie melden Ihr Kind an der zuständigen Grundschule an (Schillerschule Oeffingen, Anne-Frank-Schule oder Albert-Schweitzer-Schule in Schmiden ) und unterschreiben einen Rückstellungsantrag.
  • Anmeldung an der Grundschulförderklasse
    Sie werden sie von uns zur Anmeldung an die Grundschulförderklasse eingeladen.

Flyer der Grundschulförderklasse

Isabell Hansel

Kindheitspädagogin und Lehrerin der Grundschulförderklasse

Telefon: 0711 5851 529
Sprechzeit Mittwoch zwischen 12.15 Uhr und 13 Uhr
E-Mail:
i.hansel@schillerschule-oeffingen.de
schillerschule@fellbach.de